Preisliste für eine indivduelle Ernärungsberatung


Sie können aus den unten angegebenen Angeboten, die für Sie passende Ernährungsberatung auswählen.

Alle Beratungen finden mit Termin statt, damit wir uns gezielt auf Ihren Fall vorbereiten können.

Alle Preise ohne MwSt.

gültig ab 01.07.2020

Die tierärztlichen Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) abgerechnet

Ausführliche Ernährungs­beratung

€ 20,17 pro angefangene Viertelstunde  für das Telefonat

plus

€ 40,34 für den schriftlichen Teil

  • Sie senden uns unseren Fragebogen ausgefüllt zu.
  • Wir sichten Ihre Unterlagen.
  • Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin für ein Telefonat.
  • Beim Telefonat können Sie alle Ihre Fragen stellen und wir besprechen, welche Fütterung aus unserer Sicht sinnvoll ist, hier werden Krankheiten und Wünsche berücksichtigt.
  • Nach dem Telefonat erhalten Sie eine schriftliche Zusammenfassung inkl. individuell berechneten Fütterungsvorschlag.
  • Diese Beratung ist geeignet für gesunde und kranke Hunde und Katzen.
  • Futter inkl. Leckerchen, Kauartikel etc. BARF, SMARF, selbst kochen, Fertigfutter oder eine Kombination möglich.

Welpen / Junghunde

Erstgespräch: € 20,17 pro angefangene Viertelstunde für das Telefonat 

plus

€ 40,34 für den schriftlichen Teil; inkl. Wachstumskurve

Für jede Anpassung des Futterplans € 20,17

  • Im Erstgespräch können Ihre Fragen zur idealen Fütterung Ihres neuen Familienmitglieds beantwortet werden. Sie entscheiden, wie Sie füttern möchten. Wir stellen sicher, dass die Nährstoffversorgung stimmig ist.
  • Im Anschluss an das Telefonat erhalten Sie eine schriftliche Zusammenfassung der wichtigen Details zur Jundhundfütterung inkl. einer individuellen Wachstumskurve.
  • Abhängig vom Wachstum sollten regelmäßige Futterplananpassungen durchgeführt werden für eine durchgängig gesunde Nährstoffversorgung in dieser wichtigen Lebensphase. Abhängig von der Rasse und Wachstumsgeschwindigkeit finden die Anpassungen ca. alle 2 Monate statt.
  • Nur für gesunde Junghunde.

Telefonische Ernährungsberatung

€ 20,17 pro angefangene Viertelstunde  

  • Hier können Sie Ihre allgemeinen Fragen zur Fütterung stellen.
  • Auch als Fortsetzung der 'ausführlichen Ernährungsberatung', wenn weitere Fragen auftauchen oder sich die Diagnose ändert.
  • Nur nach Voranmeldung.

Berechnete Futterplananpassung

abhängig von der Bearbeitungsdauer, idR ca. € 40,34
  • Als Fortsetzung der 'ausführlichen Ernährungsberatung', wenn eine weitere Diagnose eine Anpassung notwendig macht. 
  • Beispiel: Ein bereits erstellter Futterplan für einen Allergiker muss an eine Nierenerkrankung angepasst werden.
  • Bisherige Erkrankungen werden weiterhin berücksichtigt.
  • Der Futterplan wird schriftlich zur Verfügung gestellt.




Sie haben noch Fragen?

Unser Kundenstamm wächst jeden Tag. Dies zeigt uns: Wir leisten wertvolle Arbeit, um unsere Tierhalter bei der gesunden Fütterung ihrer Schützlinge zu unterstützen. Mit mehr Kunden gibt es auch viel mehr "kurze Fragen", die wir gerne und auch möglichst zeitnah bearbeiten.

Leider sind meist „kurze Fragen“ aber einfach nicht „kurz“ zu beantworten. Warum soll das Beispiel unten zeigen.


Daher folgende Bitte:

1. Sammeln Sie die Fragen und schreiben Sie die Fragen für sich vorher auf, damit dann auch nichts vergessen wird.

2. Machen Sie eine Telefontermin aus oder formulieren Sie eine E-Mail.

3. So können wir alle Fragen fachgerecht und schnell beantworten.

4. Den Arbeitsaufwand rechnen wir mit dem Zeitfaktor ab.

Tipp: Da wir beim Telefontermin noch bestehende Unklarheiten direkt mit Ihnen klären können, ist hier der Zeitfaktor meist geringer.


Beispiel einer „kurzen Frage“

‚Liebe Frau Kolodzey, ich wollte nur kurz fragen: Darf Bello auch etwas von den Leckerchen (reines Hühnchenfleisch) haben?‘

Uns gehen nun ganz viele Fragen durch den Kopf (denn ja, wir haben nicht alle unsere Kunden im Kopf, dafür haben wir schlicht zu viele):

1. Was heißt ‚etwas‘? 5 g täglich? Oder sind es eher 50 g täglich? 5 g Dörrfleisch entsprechen ca. 20 g Frischfleisch. 50 g entsprechen bereits ca. 200 g Frischfleisch.

2. Wie schwer ist Bello? Ein Malteser steckt 200 g Fleisch anders weg als ein Labradorrüde.

3. Hat Bello Erkrankungen? Bei Struvitkristallen wäre die zusätzliche Gabe von 200 g nicht sinnvoll, bei einer Nierenerkrankung auch nicht.

4. ... viele weitere Fragen gehen uns durch den Kopf

5. Das heißt:

  • Fall aufmachen...
  • Historie durchlesen...
  • entscheiden, ob für unseren Bello ‚etwas‘ Fleisch in Ordnung ist.
  • Dann Beantwortung der Frage über E-Mail oder Antwort am Telefon.

Jetzt sind in der Regel 10-15 min ins Land gegangen.